StartseiteSport

Seefeld hat in den letzten Jahren seine Sportstätten ausgebaut und erneuert und positioniert sich als Nordisches Kompetenzzentrum für das Training von Nationalmannschaften und Vereinen sowie des Skigymnasiums Stams.

Toni-Seelos-Olympiaschanzen in der Casino Arena am Nordwesthang des Gschwandtkopf (HS 109 und HS 75)

Biathlonanlage mit 30 Schießständen

279 km Loipen für Skilanglauf, davon für Skating 125 km und für klassischen Stil 154 km

asphaltierte Rollski-Strecke mit 3,6 km Länge und 3 m Breite mit Varianten von 560 m bis 4,7 km

FIS-homologisierte Rennstrecken für Slalom und Riesenslalom am Gschwandtkopf [61]

Skigebiete Rosshütte, Gschwandtkopf und Geigenbühel-/Birkenlifte

Kunsteisbahnen zum Eislaufen und Eisstockschießen

Zwei Rasenplätze für Fußball, ein weiterer ist geplant

WM-Halle mit 8 Tennisplätzen und 4 Außenplätzen

Tennisclub Seefeld mit 6 Sandplätzen

Golfplätze: Golfclub Seefeld-Reith (9-Loch, Par 70) und Panoramagolfanlage am Geigenbühel, ein 18-Loch-Platz liegt in Wildmoos (Telfs)

266 km beschilderte Lauf- und Nordic Walking-Strecken

570 km Rad- und Mountainbike-Strecken

Beachvolleyballplatz

Zwei Reithallen mit Außenplätzen

Fitnessstudio



Zahlreiche Vereins- und Nationalmannschaften hielten bereits Fußball-Trainingslager in Seefeld ab, so beispielsweise die Niederlande als Vorbereitung für die WM 2010 oder 2012 der englische Meister Manchester City.[62] Die Hallen-Europameisterschaften der Senioren im Tennis, die 2014 zum 38. Mal ausgetragen werden, sind mit mehr als 650 Teilnehmern aus über 30 Nationen das größte Hallenurnier Europas.[63]





Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Seefeld in Tirol aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz Seite/lokale-fdl.txt GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


ImpressumBildquelle: Oliver Weber / pixelio.de